GLUTENFREIE MATCHATARTE
MIT OUR FOOD STORIES

Inspiriert durch ihr tägliches Matcha-Ritual kreierten Laura und Nora von Our Food Stories eine ausgewogene, nicht zu süße, nicht zu bittere, glutenfreie vegane Matcha-Torte mit P & T’s Matcha Starter Kit. Hier teilen wir das Originalrezept und ihre charmant festgehaltenen Momente eines romantischen Wintertages.

GLUTENFREIE UND VEGANE MATCHA-KOKOS-TARTE

Zutaten für eine 22-24cm Tarteform

Dattel-Cashew-Boden

  • 10 weiche getrocknete Datteln
  • 150g Cashews
  • 50g Kürbiskerne
  • 50g Sesam
  • 3 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Kokosöl

Matcha-Kokos-Füllung

  • 1 EL Matcha
  • 375g Kokosjoghurt
  • 60g Ahornsirup
  • 100ml Kokosmilch
  • 1 gute Prise Vanille
  • Agar-Agar (genug für 500ml Flüssigkeit)

Topping

  • Matchapulver
  • Kokosflocken
  • Kürbiskerne und Sesam
  • Thaibasilikum

 

Für die Matcha-Kokos-Tarte eine Tarteform mit herausnehmbarem Boden oder ansonsten einfach eine Springform verwenden.

Zunächst den Dattel-Cashew-Boden vorbereiten: das Kokosöl (die 1 EL) schmelzen und die Tarteform gründlich einpinseln, etwas mehlen und in den Kühlschrank stellen, bis der Dattel-Cashew-Teig vorbereitet ist. Zuerst die Kürbiskerne und die Cashews in einer Pfanne (ohne Öl) rösten, dann in einem Mixer o.ä. zu sehr kleinen Stückchen zerkleinern. Danach den Sesam rösten und zu der Mischung geben. Zimt und Salz ebenfalls untermischen. Anschliessend die Datteln entkernen und mit einer Gabel o.ä. zerdrücken, dann zu den trockenen Zutaten geben und für ein paar Minuten gut unterkneten. Jetzt den Teig in mehrere Portionen teilen, mit der flachen Hand flachdrücken und auf dem Boden und am Rand der Tarteform verteilen und andrücken (die Finger mit etwas Wasser benetzen, dann klebt der Teig nicht so sehr). Den fertigen Boden in den Kühlschrank stellen und die Matcha-Kokos-Füllung vorbereiten.

1 EL Matcha zum Kokosjoghurt sieben und gründlich einrühren, dann den Ahornsirup und die Vanille einrühren. Kurz in den Kühlschrank stellen. Die 100ml Kokosmilch in einen kleinen Topf giessen und das Agar einrühren, dann unter ständigem Rühren 1 Minute (oder was auf der Packunganleitung steht) aufkochen. Zügig die Masse in eine Rührschüssel füllen und den Matcha-Kokos-Joghurt in 4 Portionen mit einem Rührbesen unterheben. Die Masse nun in in die Tarteform füllen und mit einem Esslöffel gleichmäßig verstreichen. Die Matcha-Kokos-Tarte für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Zum Schluß die Matcha-Kokos-Tarte mit einem Hauch Matcha, Kokosflocken, Kürbiskernen, Sesam und ein paar Blättern Thaibasilikum dekorieren.

 

 

Hier finden Sie den vollständigen Artikel, Our Food Stories.