Would you like to visit Paper & Tea in English or German?

Käutertee

 

  Botanische Grafik der Kamille

 

Auf der Suche nach wirksamen Heilmitteln und stärkenden Tränken bedient sich die Menschheit seit jeher in der Pflanzenwelt – von Mate in Südamerika über Lavendel und Minze im Mittelmeerraum bis hin zu Rooibos in Südafrika. Die erste schriftliche Erwähnung einer Kräuterkunde findet sich schon in der frühen chinesischen Pharmacopeia (um 3.000 v. Chr.) – ein Werk über die Kunst des Heilens, das demselben Kaiser und „göttlichen Bauern“ Shennong zugeschrieben wird, der laut Überlieferung auch die wunderbaren Vorzüge des Teebaums entdeckte.

 

Botanische Grafik der Camellia Sinensis Pflanze

 Obwohl die Zubereitung von Früchten, Blättern, Blüten und Wurzeln im normalen Sprachgebrauch als Tee bezeichnet wird, handelt es sich – da keine Blätter der Teepflanze Camellia sinensis enthalten sind – streng genommen um Kräuteraufgüsse.

Nichtsdestotrotz schätzen wir diese rein natürlichen Produkte als angenehm koffeinfreien Genuss, deren geschmacklicher Reichtum obendrein mit zahlreichen gesunden Nährstoffen aufwartet.