COLD-BREW VS. ICED TEA

Cold-Brew und Eistee sind zwei völlig unterschiedliche Herangehensweisen, einen kalten Tee zuzubereiten, was allerdings vielen nicht bewusst ist. Der chemische Prozess ist bei beiden Methoden anders und entzieht den Blättern unterschiedliche gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe. Gleichzeitig entstehen dabei die für jede Zubereitungsart spezifischen Geschmacksprofile.

Lesen Sie weiter und finden Sie heraus, was Cold-Brew und Eistee so einzigartig macht.

COLD-BREW TEE

 

Eine einfache und sichere Methode, bei der der Tee über einen längeren Zeitraum in kaltem Wasser zieht.

Ohne den Einfluss von Hitze werden bestimmte chemische Verbindungen nicht freigesetzt. Dazu zählen Kaffein und Tannine, die beide zu einem bitteren Geschmack führen können. Das Ergebnis ist ein von Natur aus süßer Aufguss mit einem niedrigeren Kaffeinlevel und komplexeren Aromen als bei bei einem üblichen Heißaufguss. 

HOW TO COLD-BREW

Cold-Brew leicht gemacht mit dem Cylinder Pot von P & T.

ZUM AUFGUSS-METHODE

COLD-BREW MIT PREMIUM TEES

Die Kaltzubereitung von Premiumtees mit komplexer Blattstruktur bietet ein breites Spektrum an neuen, unbekannten Geschmackserlebnissen. 

Zu den beliebtesten Cold-Brew Tees bei P & T gehören unter anderem der etwas grasige japanische Daikoku, ein Kabusecha, der koreanische Maia’s Pick mit seinem nussigen Protein-Aroma und der buttrige vollmundige Silver Sindano aus Kenya. Bei unserem taiwanesischen Oriental Beauty und dem Gabacha, reich an Gamma-Amino-Buttersäure, werden Sie eine äußerst verführerische Süße finden – das ultimative Erfrischungsgetränk an heißen Sommertagen. Genießen Sie!

EISTEE

 

Der brütenden Hitze des Sommers begegnet man am Besten mit einem erfrischenden Eistee, wie es seit Langem in den südlichen Staaten der USA praktiziert wird.

Traditionsgemäß wird der Tee in einem Einmachglas zusammen mit einer ordentlichen Portion Zucker oder Ähnlichem zubereitet. Der Tee wird wie üblich mit heißem Wasser aufgegossen, es gelten die gleichen Angaben für Ziehzeit und und Temperatur. Anschließend wird der abgekühlte Tee mit Eis serviert – so behält er den typischen Geschmack, den wir kennen und lieben. Und so können wir unsere Lieblingstees das ganze Jahr über genießen. 

GIMME SOME SUGAR BABY

Der amerikanische Süden oder die zuckersüße Geschichte des Eistees.

LESEN SIE MEHR

SEIEN SIE KREATIV

Es gibt viel Spielraum für weitere Zutaten wie frische Kräuter, Blumen oder Früchte.

 

HIBISKUS & HOLUNDERBLÜTEN EISTEE

Ergibt 1L 

Zutaten: 

  • 8TL (16g) Red Hibiscus 
  • 1l Wasser mit 100°
  • 80ml Holunderblütensirup 

Anleitung:

8TL Red Hibiscus in den großen Cylinder Pot (1l) geben. Mit 100° heißem Wasser aufgießen und 4 Minuten ziehen lassen. Zum Abgießen ein anderes ausreichend großes Gefäß verwenden. Unter Rühren 100ml Holunderblütensirup hinzufügen, zum Beispiel Monin’s. Wenn Sie es perfekt haben wollen, stellen Sie den Eistee für ein paar Stunden in den Kühlschrank und servieren ihn mit Eis. Genießen Sie!