WASSER ERKLÄRT - DAS UNVERZICHTBARE ELEMENT

Wasser ist von Natur aus ein unverzichtbares Element. Der Körper besteht zu 60% aus Wasser, die Erdoberfläche zu 75%, und eine Tasse Tee zu 98%. Wasser ist sowohl um uns herum als auch in uns. So ist es nicht verwunderlich, dass Wasser den ersten Platz unter den meist konsumierten Getränken der Welt einnimmt, dicht gefolgt von Tee. Die beiden konkurrieren jedoch nicht um diese Krone, denn sie arbeiten im Tandem. Der Aufguss wird zur Alchemie, wenn sich die Teeblätter durch die wärmende Wirkung des Wassers verwandeln. Und wie bei jeder chemischen Reaktion ist der Katalysator der Schlüssel zum fertigen Produkt. Beim Tee ist dieser Katalysator das Wasser.  

Vor über tausend Jahren, während der chinesischen Tang-Dynastie machte der Teemeister Lu Yu in Bezug auf Wasser zwei kluge Beobachtungen: erstens, dass einfaches Hinzufügen von Salz zu kochendem Wasser alle unerwünschten Aromen neutralisieren würde, und zweitens, dass das beste Wasser zum Aufbrühen von Tee aus der Mitte eines schnell fließenden Bergbachs kommt. Wenn man diese einfachen Regeln befolgte, so Lu Yu, kämen die Aromen des Tees optimal zur Geltung. Die modernen Wasserversorgungsnetze unserer Städte lassen uns diese alten Weisheiten vergessen. Das aufbereitete Wasser, das durch unsere Wasserhähne fließt, ist natürlich zum Trinken geeignet, lässt aber beim Aufbrühen von Tee einiges zu wünschen übrig. 

Aus diesem Grund empfehlen wir den Einsatz von Wasserfiltern. Mit einem Filter aus aktivierter Kokosnussschalenkohle und Holzkohle schützt beispielsweise der BPA-freie Soma Krug Ihr Wasser zwei Monate lang vor Chlor, Quecksilber, Zink, Cadmium, Kupfer und anderen unerwünschten Geschmacks- und Geruchsstoffen. Er ist sowohl als Krug, als auch als Karaffe erhältlich und sorgt für den ersten Schritt eines perfekte Teeerlebnisses.

Auch ohne die Hilfe von antioxidantienreichen oder beruhigenden Teeblättern bringt das Trinken von Wasser eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen mit sich. Gesundheitsexperten empfehlen Erwachsenen, täglich etwa 3 Liter Wasser zu trinken. Diese Menge hängt von unserem individuellen Lebensstil ab und wird zum Beispiel durch unsere Ernährung und durch die Intensität unserer körperlichen Betätigung beeinflusst. Ayurveda, die 5000 Jahre alte Heilkunde vom „Wissen vom Leben“, auf der wir Teemischungen wie Pure Prana und Deep Asana basieren, unterstreicht ebenfalls die Bedeutung des Wassertrinkens. Sie empfiehlt zum Bespiel nur im Sitzen zu trinken und das Wasser langsam, zu schlürfen, anstatt es hinunterzuschlucken. Als Temperaturempfehlung gilt hier immer zimmerwarm, oder warm. Diese ayurvedischen Empfehlungen zielen dabei auf eine sanfte Art der Wasseraufnahme ab, um ein Gleichgewicht von Körper und Geist zu herzustellen.

Es gibt unzählige Vorteile des Wassertrinkens: gesteigerte kognitive Fähigkeiten, eine gut regulierte Verdauung, Gewichtsabnahme und eine verbesserte Hautgesundheit. Umgekehrt kann ein unzureichender Wasserkonsum zu Dehydrierung, eingeschränkten Organfunktionen, Hitzschlag und sogar Gelenkschmerzen führen. Einfache Trinkgewohnheiten, wie die oben genannten, können den Unterschied zwischen Gesundheitsproblemen und einem gesünderen Leben ausmachen. 

Durstig nach mehr?  In diesem Video der LUQEL-Wasserexperten verrät P & T-Gründer Jens de Gruyter einige grundlegende Dinge über Wasser, die jeder Teeliebhaber kennen sollte. 

Zum Video >>

Kommentar verfassen

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.